NACH OBEN
NACH OBEN
Service-Hotline *
04131 288 288
24-h-Notfall-Hotline
04131 288 788
​* Mo bis Sa: 8:00 bis 20:00 Uhr
Kontakt-Formular

Sparkasse Lüneburg Website

„Feuer und Licht“ im Freilichtmuseum am Kiekeberg

„Feuer und Licht“ im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Vorlage GiroPRIVILEG-Kundenkarte

Am 15. Februar 2020 erhalten GiroPRIVILEG-Kundinnen und -Kunden im Freilichtmuseum Kiekeberg für ihre Begleitung freien Eintritt!

GiroPRIVILEG Classic
GiroPRIVILEG Silber
GiroPRIVILEG Gold
GiroPRIVILEG BLUE!
GiroPRIVILEG RED!
Dieses Angebot ist gültig am 15. Februar 2020
Freilichtmuseum stellt das Leben im Dunklen nach Das verspricht ein ungewöhnlicher Abend im... mehr

Freilichtmuseum stellt das Leben im Dunklen nach

Das verspricht ein ungewöhnlicher Abend im Freilichtmuseum am Kiekeberg zu werden: Unter dem Titel „Feuer und Licht“ zeigen 18 Frauen, Männer und Kinder, wie die Bevölkerung auf dem Land nach Sonnenuntergang einst lebte und arbeitete. Am 15.02.2020 wird das eine anheimelnde Stimmung über die Bauernhöfe legen: Petroleumlampen beleuchten die Wege, und in den Häusern wird das Museumspublikum sehen, wie die traditionellen Leuchtmittel die alten Gebäude nur schwach erhellten. Wie bestimmten Licht und Dunkelheit das tägliche Leben auf dem Land? Welche Lichtund Wärmequellen gab es vor 100 oder 200 Jahren? Die Darstellerinnen und Darsteller fachen für die Besucherinnen und Besucher ein Herdfeuer auf dem Heidehof an, Kinder und Erwachsene lernen verschiedene Leuchtmittel der vorindustriellen Zeit kennen: Kienspan, ein harzdurchtränktes Holzstück, selbstgegossene Talgkerzen und den Krüsel, eine hängende Öllampe aus Blech. Vor 100 Jahren nutzten die Menschen zwar bereits Gas und Elektrizität für die Beleuchtung. Im Fischerhaus aber sehen Besucher, wie wenig Licht die erste elektrische Glühfadenlampe spendete.

Auch der Tagesablauf von Menschen in der direkten Nachkriegszeit war noch von natürlichem Licht abhängig. Insbesondere Geflüchtete und Vertriebene, die ab 1945 in Notunterkünften unterkamen, behalfen sich mit spärlichen Wärmequellen und wenig Licht. In der Nissenhütte zeigen die Darsteller dieses tägliche Leben in Armut, das im Winter besonders hart war. Auch unabhängig von der Aktion „Feuer und Licht“ lohnt sich die Fahrt ins Freilichtmuseum selbst in den Wintermonaten: Das erste Gebäude des neuen Projekts „Königsberger Straße“ zum Thema Nachkriegszeit ist eine Original-Tankstelle aus den 1950er Jahren und ein echter Hingucker. Übrigens: Für Besucherinnen und Besucher unter 18 Jahren ist der Eintritt ins Freilichtmuseum zu jederzeit frei.

IHRE PLUSPUNKTE: GiroPRIVILEG-Kundinnen und -Kunden erhalten im Freilichtmuseum Kiekeberg, Am Kiekeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf, für ihre Begleitung freien Eintritt. Schneiden Sie einfach den Gutschein aus dem Magazin aus und bringen Sie Ihre GiroPRIVILEG-Karte mit.

Hinweis: Das Freilichtmuseum ist ab 10 Uhr geöffnet, der Gutschein ist auch hier den ganzen Tag gültig.

Termine:

  • 15. Februar 2020,
    Samstag, 14:00 bis 19:00 Uhr

Freilichtmuseum Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten-Ehestorf

www.kiekeberg-museum.de